Login
Unser Inkassoaußendienst ist vor Ort - Erfahrungsberichte | Inkasso 24 AG

Sie wollen optimalen Erfolg?

Nur Inkasso mit Besuch Ihres Schuldners bringt maximales Geld.

Der Inkassoaußendienst funktioniert

Sie kennen bestimmt das Gefühl: Sie haben eine berechtigte Forderung, und Ihr Schuldner zahlt einfach nicht. Vielleicht haben Sie bereits einen Rechtsanwalt mit dem gerichtlichen Mahnverfahren oder sogar mit einer Klage beauftragt. Das Gericht gibt Ihnen Recht, Sie erhalten einen sogeannten „Vollstreckungstitel“.

Ihr Anwalt beauftragt einen Gerichtsvollzieher, und dieser schickt nach geraumer Zeit ein Protokoll zurück, dass beim Schuldner nichts zu holen ist. Sie ärgern sich einmal über den Schuldner, weil Sie wissen, er hat Geld. Und Sie ärgern sich ein zweites Mal, weil das bisherige Verfahren nur Geld gekostet hat. „Gutes Geld schlechtem hinterherwerfen“, so sagt man umgangssprachlich.

Die Außendienstmitarbeiter der Inkasso 24 AG kennen genau solche Probleme. Die Schuldner haben ihr Vermögen auf den Lebenspartner überschrieben. Auf dem Papier haben sie kein Vermögen, sind vielleicht nur bei einer GmbH mit kleinem Gehalt angestellt, wohnen jedoch in einen schönen und schicken Haus. Sie fahren vielleicht auch ein großes Auto. „Gehört alles meiner Frau“, so eine häufige Aussage.

Gerade solche Situationen sind besonders schwierig. Das gewisse Fingenspitzengefühl und eine Portion Hartnäckigkeit bringen den Erfolg. Alle Mitarbeiter der Inkasso 24 AG sind juristisch geschult und nutzen den vom Gesetzgeber vorgeschriebenen Spielraum voll aus.

Ein neuer Schuldnertrick sind versteckte Kameras vor der Wohnungstür. So erkennen die Schuldner schnell, ob Freund oder Gerichtsvollzieher vor der Tür steht. In der Regel ist bei hartnäckigen Schuldnern die Klingel sowieso abgestellt. Genau solche Situationen sind dem Inkasso-Außendienst bestens bekannt. „Auch dafür kennen wir Möglichkeiten, die wir an dieser Stelle nicht verraten werden“, so Frank Dietel, Vorstand der Inkasso 24 AG.

In letzter Zeit lehnten Gerichtsvollzieher die Bearbeitung von Vollstreckungsaufträgen ab, weil es sich bei dem Schuldner um einen "Reichsbürger" handelt. Diese Menschen akzeptieren die Deutschen Gesetze nicht und verlangen die Vorlage der "Gründungsurkunde der BRD" - angeblich ist die BRD eine GmbH - für die Vollstreckung. Sie argumentieren, dass das Deutsche Reich nicht untergegangen ist und somit bis heute fortbesteht. In einzelnen Fällen soll sogar ein Gerichtsvollzieher von der Polizei des Deutschen Reiches mit Waffengewalt festgenommen worden sein.

Vielleicht fragen Sie sich, wieviel kostet so eine Dienstleistung. Rufen Sie uns kostenlos unter 0800 / 11 44 111 an.

Images-Repeat Images Kacheln